Die Taufkirchener Tafel wurde im Februar 2008 als Initiative einer kleinen Gruppe von Idealisten und nach dem Vorbild vieler Tafeln in vielen deutschen Großstädten gegründet. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger haben sich uns spontan angeschlossen.

Die Taufkirchener Tafel ist Mitglied im Bundesverband Deutsche Tafel e. V. und handelt nach deren Grundsätzen.

Unser oberstes Ziel ist es, Mitmenschen, die in Not geraten sind, zu helfen.

Jeden Montag Nachmittag und Dienstag Morgen sammeln wir bei Einzelhändlern, Wochen- und Lebensmittelmärkten Lebensmittel, Obst, Gemüse, Backwaren und Getränke und bringen diese in unseren Tafel-Laden. Dort werden alle Waren am Dienstag Vormittag und vereinzelt am Abend an unsere Kunden ausgegeben. Wir nehmen jeden Montag von 16:30 bis 18:00 Uhr und jeden Donnerstag von 18:00 bis 18:30 Uhr Privatspenden direkt am Laden entgegen. Spenden, die Sie frisch aus dem Garten ernten, bitte nur montags vorbeibringen.

Die zahlreichen Helferinnen und Helfer engagieren sich ohne Ausnahme ehrenamtlich. Ohne sie und die Unterstützung unserer Förderer wären die vielfältigen Aufgaben der Taufkirchener Tafel nicht zu bewältigen.

Derzeit arbeiten für die Taufkirchener Tafel rund 70 ehrenamtliche Helfer und versorgen wöchentlich an die 200 bedürftige Mitbürger. Wir sind stolz darauf, wie viel wir in relativ kurzer Zeit geschafft haben und freuen uns über jede helfende Hand.

Gleichzeitig wollen wir jede/n Bürger/in ermutigen, die in Not geraten ist, sich einen Berechtigungsausweis ausstellen zu lassen. Die Taufkirchener Tafel versorgt auch die im Gemeindegebiet Fuß fassenden Flüchtlinge und Asylbewerber mit dem Nötigsten.

Wir von der Taufkirchener Tafel begegnen jedem Tafel-Kunden mit großem Respekt und freuen uns, wenn wir helfen können.