Ihre Geldspende // Ihre Warenspende

Geldspenden tätigen Sie bitte wie folgt:
Caritasverband der Erzdiözese München und Freising
Verwendungszweck: Taufkirchener Tafel
Hypo-Vereinsbank Erding
IBAN: DE68 7002 0270 6340 1390 10

Ihre private Lebensmittelspende nehmen wir gerne montags von 16:30 bis 18:00 Uhr direkt am Tafelladen an. Für Vereinsspenden oder größere Warenmengen vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns, Tel. 08084 258517. Vielen herzlichen Dank!

 

Lebensmittelspender / Spender von Hygieneartikeln und Kosmetika

sind derzeit:
ALDI Süd, Taufkirchen (Vils)
Backstube Wünsche, Taufkirchen (Vils)
Bäckerei Mautner, Taufkirchen (Vils)
Bäckerei Zehentner, Taufkirchen (Vils)
Drogeriemarkt Müller, Taufkirchenen (Vils)
EDEKA Dreifke, Velden
EDEKA Westerfeld, Taufkirchen (Vils)
Friseurteam Scholz, Taufkirchen (Vils)
Gate Gourmet, Flughafen München
Höhenberger Biokiste,Velden
Höhenberger Hofladen, Velden
Hofladen Genzinger, Buchbach
Hofladen Stangl, Reitgarten
Ingrid Kratzer Wein & Service, Taufkirchen (Vils)
Lidl, Taufkirchen (Vils)
Martin's Backstube, Taufkirchen (Vils)
Metzgerei Kollmer, Taufkirchen (Vils)
Metzgerei Liebl, Taufkirchen (Vils)
Metzgerei Maier, Taufkirchen (Vils)
Metzgerei Wendlinger, Kienraching
Metzgerei Zuhr, Moosen
Obst und Gemüse Rys, Baierbach
RWG Erdinger Land, Taufkirchen (Vils)
Sonnendorfer Eier, Sonnendorf/Inning
St. Bernhard Apotheke, Taufkirchen (Vils)
Tengelmann, Taufkirchen (Vils)
Vilstaler Bauernmarkt Moosen e.V., Moosen
Vitalis Apotheke, Taufkirchen (Vils)

und von vielen, vielen privaten Spendern!
(Stand: 09.09.2016) 

Singen für einen guten Zweck!

Das Benefiz-Nikolauskonzert der Bruckner Kantorei mit den Ensembles "Frauenklang" und "Nurmana" am 6. Dezember im Festsaal des Taufkirchener Wasserschlosses war ein voller Erfolg.

Das Ergebnis der Spendenaktion, ein Scheck über 900 EUR wurde am 21. Dezember der Tafel überreicht, als die Bruckner Kantorei ein weiteres Mal beim "Schloss-Adventskalender" zu hören war.

Bereits jetzt bedankt sich die Taufkirchener Tafel bei den Mitwirkenden für die gute Idee und die hervorragende Umsetzung zugunsten bedürftiger Mitmenschen!

Weihnachtskarten für die Tafel

Schröding, 7. November 2014

Heuer legt die Taufkirchener Tafel vier neue Weihnachtskartenmotive auf, die allesamt den Künstlerhänden der Holzland-Grundschüler entstammen.

Gleich nach den Sommerferien startete der Malwettbewerb, an dem alle Grundschüler der Schrödinger und Hohenpoldinger Grundschule teilnahmen. Kurz nach den Herbstferien wertete die Jury, bestehend aus Bürgermeisterin Ursula Eibl, Isidor Wegmann von der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG sowie Schulleiterin Dr. Christine Berg samt ihrer Kollegin, Ruth Härtl und Schulsekretärin Karin Weinzierl, die vielen gelungenen Motivvorschläge aus.

Ausgewählt für den Druck als Weihnachtskarte in einer Auflage von jeweils 350 Stück wurden die Bilder von Julia Bauer, 1b und Hannes Brenninger, 3b (beide Grundschule Schröding) und Nina Wimmer, 2b und Delia Scheidl, 4 a (beide Grundschule Hohenpolding).

Als Zeichen der Wertschätzung spendierte die VR-Bank den vier Siegern je einen Malkasten. Der größere Gewinn, der sowohl die Kinder selbst als auch ihre Eltern stolz macht, ist der Aufdruck des eigenen Namens und der Klasse auf der Rückseite der Karten, die ab dem 1. Dezember in der Schalterhalle der Taufkirchener VR-Bank zum Verkauf angeboten werden. Bereits erfolgte Vorbestellungen werden zum gleichen Zeitpunkt frei Haus, gerne auch auf Rechnung, geliefert. Größere Mengen können gerne bestellt werden unter ack.schick@t-online.de. Der Reinerlös aus dem Kartenverkauf kommt ohne Abstriche der Taufkirchener Tafel und ihrem sozialen Wirken zugute.

Foto (vorne von links: Julia Bauer, Nina Wimmer, Hannes Brenninger, Delia Scheidl / hinten von links: Isidor Wegmann, Ursula Eibl, Ruth Härtl, Fr. Brenninger, Fr. Wimmer und H. Scheidl als stolze Eltern, Dr. Christine Berg)

Pfarrei Wambach spendet Lebensmittel

Taufkirchen (Vils), 4. Dezember 2014

Gut, dass die Taufkirchener Tafel neuerdings auch donnerstags für eine halbe Stunde ihre Pforten geöffnet hat, um Privatspendern die Möglichkeit der Warenanlieferung zu ermöglichen. So konnte letzte Woche Christine Haindl als Vertreterin der Pfarrgemeinde Wambach ihre großzügige Spende schnell an den Mann bringen.

Astrid Berger und ihr Sohn Hendrik, letzterer 12 Jahre jung, und beide seit Kurzem Tafelmitarbeiter, freuten sich sehr über die vielen Lebensmittel und Hygieneartikel, die die Wambacher Gottesdienstbesucher für den "Dienst am Nächsten" gesammelt hatten.

Gemeindekindergarten feiert Sankt Marktin und beschert der Tafel Geldsegen

Immer wieder für eine Überraschung gut ist der Gemeindekindergarten in Taufkirchen (Vils). Spenden hat die Tafel schon des Öfteren dort abholen dürfen, heuer haben es jedoch die Eltern und Großeltern der knapp 80 Kinder besonders gut gemeint! Jutta Krämer, die Leiterin des Taufkirchener Gemeindekindergartens, übergab 440,83 EUR an Christine Schick von der Tafel. Unser Bild zeigt die beiden inmitten der freudigen Spenderschar.

Dieser Betrag war beim Sankt Martinsfest zusammen gekommen, als Eltern und Kinder zu einer Spende aufgerufen wurden. Laut Jutta Krämer gab es Kinder, die sogar ihr Sparschwein geplündert haben. Ein sehr stolzer Betrag, den die Taufkirchener Tafel bestens gebrauchen kann, um Kosten für Miete, Strom, Telefon, Reinigungsmittel und Einmalhandschuhe zu decken.

Den Kindern, Eltern und Erzieherinnen des Gemeindekindergartens sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

 

Moosener Bauernmarkt macht "reinen Tisch"!

Fast schon Tradition ist es, dass der Vilstaler Bauernmarkt Moosen kurz vor Weihnachten seine Restbestände - alles sehr hochwertige und biologische Lebensmittel - an die Taufkirchener Tafel übergibt. Dann schließen sich die Pforten am Markt über die Weihnachtsfeiertage!

Unser Bild zeigt Rosi Maurer, Steffi Thanner und Kurt Empl in dem blitzeblanken Marktgebäude in Moosen.

HERZLICHEN DANK!

Martinsspende von den Holzland-Schulen

Taufkirchen (Vils), 11. November 2014

Auch in diesem Jahr waren sich die Schulfamilien im Holzland schnell einig: die Martinsspende soll erneut an die Taufkirchener Tafel gehen, und zwar in Form lang haltbarer Lebensmittel und Hygieneartikel.

Genau am Feiertag des Schutzheiligen der Armen und Bedürftigen nahmen die Tafelmitarbeiterinnen Andrea Schoppa und Christine Schick von den Grundschülern in Hohenpolding und Schröding die großzügigen und teilweise liebevoll verpackten Spenden entgegen.

Die Taufkirchener Tafel bedankt sich bei allen, die geholfen haben!

Ein Wirtshaus singt für die Taufkirchener Tafel und den Taufkirchener Sozialfonds

Taufkirchen, 30. Oktober 2014

Vielfältige und teilweise außergewöhnliche Spendenideen zugunsten der Taufkirchener Tafel sind weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und werden sogar in Veranstaltungen eingebunden.

Dies wurde bei der heutigen Spendenübergabe an die Taufkirchener Tafel und Bürgermeister Franz Hofstetter als Vertreter des Taufkirchener Sozialfonds erneut sehr klar. Uli Huber, 2. Vorstand der Moosener Krieger- und Soldatenkameradschaft, hatte Mitte Oktober nach aufwändiger Vorbereitung zum Benefiz-Wirtshaussingen ins Gasthaus Zuhr eingeladen. Zahlreiche Künstler, die ohne Gage auftraten sowie ein interessiertes, heimatmusikbegeistertes Publikum folgten seiner Einladung.

Das stolze Spendenergebnis von 600 EUR wurde heute an die Taufkirchener Tafel (200 EUR) und den Sozialfonds der Gemeinde Taufkirchen (Vils) (400 EUR) ausgeschüttet.

Weitere Informationen zum Wirtshaussingen: Bayern steht für Gemütlichkeit und Lebensfreude. Wer`s besonders griabig mag, geht zum Wirtshaussingen in Moosen (Vils): Zum zweiten Mal hat die Krieger- und Soldatenkameradschaft Moosen zum Wirtshaussingen ins Gasthaus Zuhr eingeladen. Das Motto lautete " Kultur auf Boarisch ". Der zweite Vorstand Uli Huber hatte den über dreistündigen Abend  mit vielen Volksmusik-, Gesangs- und Instrumentalgruppen bestens organisiert. Alle Musikanten und Sänger traten bei dieser Veranstaltung unentgeltlich auf. Als humorvoller, aber auch hintersinniger Moderator fungierte wieder Huber. Mit von der Partie waren die Stubenmusi Huaba Dirndl aus Schwarzenberg bei Hohenpolding mit Hermine an der Zither. Sie spielten flotte Instrumentalstücke, Polka und Walzerklänge. Das Duo Wolfram und Angelika Gratz aus Velden sorgten im Verbund mit traditionellen Volksmusikinstrumenten für Abwechslung im Klangbild. Auch der mehrfach ausgezeichnete, erst 16-jährige Nachwuchsmusiker Stefan Bauer aus Unterhofkirchen verstand es bestens, mit seinem Akkordeon die Anwesenden zu begeistern. Das Duo Roland und Sepp von den Isentaler Spitzbuam erfreute mit lustigen Witzen und flotten bayrischem Liedgut. Weitere Interpreten waren Ralf Vogel mit der Diadonischen und seinen " VielHarmonikern " aus Obertaufkirchen,Liebl Gerhard mit der Diadonischen,  das Duo Walter & Rudi, der Moosner Zwoagsang und Toni Aicher, der den Liebeswalzer von Vico Toriani und La Montanara zum Besten gab. Der Dreiklang mußte wegen der Erkrankung von Rosmarie Bichlmeier absagen und so wurden von Doris und Angelika  zwei Lieder mit dem Publikum gesungen. Außerdem sang Huber selbst Gstanzl und trug das Gedicht " ìn da Warteschlang " von Ludwig Thoma humorvoll vor.

 

Unsere Fotos zeigen Uli Huber und Roland von den Isentaler Spitzbuam sowie die Spendenübergabe (v. l. Christine Schick, Uli Huber, Ingrid Zuhr und Bürgermeister Franz Hofstetter)

Taufkirchener Tafel profitiert von der "Ice Bucket Challenge"

Samstag, 11. Oktober 2014

Da sage nun Einer, virtuelle Netzwerke hätten keine positive Auswirkung auf das „echte Leben“: Einen Gegenbeweis lieferte Ottenhofens Bürgermeisterin, Nicole Schley, die in Facebook zur Mitwirkung an der „Ice Bucket Challenge“ aufgefordert worden war. Hier kippt man sich vor laufender Kamera einen Eimer Eiswasser über den Kopf, was natürlich für den Zuschauer zu allgemeiner Belustigung führen soll. Davon nahm Nicole Schley Abstand und versprach stattdessen eine Spende an eine karitative Einrichtung. Auf Anregung einer Mitarbeiterin ihrer Erdinger Mediaagentur landete nun eine großzügigen Spende mit lang haltbaren Lebensmitteln (u. a. Nudeln, Fischkonserven, Öl, H-Milch) bei der Taufkirchener Tafel, die die Waren angesichts eines leeren Lagers herzlich gerne in Empfang nahm. 

Pfarrverband Holzland ist immer für eine Erntedank-Aktion zu haben

Oktober 2014

Auch in diesem Jahr haben die Angehörigen des Holzland-Pfarrverbandes zu Erntedank mit warmer Hand und aus vollem Herzen Lebensmittel und Hygieneartikel für die Taufkirchener Tafel zum Gottesdienst mitgebracht. Gleich kartonweise durfte Hans-Jürgen Degener von der Tafel die großzügigen Spenden in sein Auto umladen. Gerne hat dann Helga Huber stundenlang die Spenden zu- und umsortiert und sorgsam im Lager verstaut. Die Spende der Gottesdienstbesucher aus dem Holzland versetzt die Taufkirchener Tafel nun in die glückliche Lage, wieder einige Wochen aus dem Vollen schöpfen zu können. Unser Dank gebührt den Nachbarn aus dem Holzland!

Tolle Innova-Kundenidee!

Taufkirchen, 14. September 201

Innova-Besucher sporteln für die Tafel

Die Taufkirchener Tafel ist wieder einmal sehr stolz auf ihre Spender und deren tolle Ideen. Robert und Gaby Öttl von der Fitnessgerätevermietung mietfit forderten die Innova-Besucher auf, an den beiden Gewerbschautagen insgesamt 1.000 Minuten an den bereit stehenden Geräten zu sporteln. Sollte das Ziel bis Sonntag Abend erreicht werden, würden sie der Taufkirchener Tafel 100 EUR spenden.

Begeistert kamen Alt und vor allem Jung an die Geräte, manche mehrfach und an beiden Messetagen, so dass tatsächlich am Schausonntag um 16:15 Uhr die 1.000 Fitnessminute absolviert wurde. Hierzu stieg auch Christine Schick in den letzten Minuten auf’s Radl und freute sich anschließend sichtbar über die Geldspende.

Unser Foto zeigt (v.l.n.r.) Karin Bauer Gewerbeverein Taufkirchen Aktiv e.V.?, Christine Schick (Taufkirchener Tafel) und Robert Öttl von mietfit.

Foto: Markus Bauer (Buidlbauer)

Taufkirchener Frauengemeinschaft unterstützt Taufkirchener Tafel

Taufkirchen (Vils, 1. September 2014)

Eine schöne Überraschung mit einem Kofferraum voller Lebensmittel bereitete eine Delegation der Taufkirchener Frauengemeinschaft am Montag Abend den Ehrenamtlichen der Taufkirchener Tafel. Die Taufkirchener Frauengemeinschaft kam nicht zum ersten Mal – sie steht in regelmäßigem Kontakt mit den Tafel-Verantwortlichen, um mit Lebensmitteln zu helfen, wenn das Lager, so wie derzeit, leer ist. 

Die Spende nahm die Frauengemeinschaft aus dem Verkaufserlös der Kräuterbuschen an Maria Himmelfahrt. 

Die Zahl der Tafel-Kunden hat in den letzten Monaten sprunghaft zugenommen. Derzeit werden wöchentlich über 40 Bedarfsgemeinschaften versorgt, was z. B. in der letzten Woche 100 Personen gleichkam. Die Tafel freut sich, dass auch die anerkannten Flüchtlinge und Asylbewerber, die in Taufkirchen (Vils) herzlich aufgenommen wurden, versorgt werden können. 

Ebenso bedacht wurde an diesem Tag Familie Mey aus Taufkirchen (Vils).

Fotobeschriftung: Von links: Rosi Holzner (Frauengemeinschaft), Helga Huber, Irmi Widl-Doepke, Erika Luidl (alle Tafel) sowie Familie Mey und Inge Held (ganz rechts, Frauengemeinschaft)

Geld statt Schokolade....

v. l. Christine Schick, Andrea Traber, Jürgen Degener

...dieser Slogan hört sich einfach und schnell durchschaubar an.

Dennoch hat sich die Spenderin, die Musikerin und Musiklehrerin Andrea Traber, viele Gedanken gemacht, bevor sie in der Vorweihnachtszeit ein kleines Briefchen an alle ihre privaten und Kreismusikschüler verfasste.
Schon in den Vorjahren war ihr aufgefallen, dass ihre Schüler sie vor Weihnachten gerne mit einer Kleinigkeit überraschten. Oftmals war es sehr hochwertige Schokolade, die zuletzt jedoch in solchen Mengen überreicht wurde, dass Andrea oftmals gar nicht alles essen konnte oder wollte.

So bat sie nun in diesem Advent alle Schüler und deren Eltern, ihr einen großen Herzenswunsch zu erfüllen und statt Schokolade ein kleines Geldgeschenk in eine dafür bereit stehende Spardose zu werfen. Andrea ist selbst seit 2008 ehrenamtlich bei der Taufkirchener Tafel engagiert.

Das stolze Sammelergebnis von 174 EUR durfte die Taufkirchener Tafel nun kurz vor dem Heiligen Abend dankend entgegennehmen.

Wir danken der Künstlerin für die tolle Idee und den spendenbereiten Familien für's Mitmachen!

Kindergarten Steinkirchen startet die Aktion "Kinder für Kinder"

Taufkirchen (Vils), 14. November 2014

In enger Zusammenarbeit haben der Kindergarten St. Johannes in Steinkirchen und die Tafelverantwortlichen diese außergewöhnliche Spendenübergabe vorbereitet. Das Hauptaugenmerk der diesjährigen Spendenaktion zu Sankt Martin galt den Kindern, die von der Taufkirchener Tafel mitversorgt werden, derzeit immerhin gut 40 pro Woche mit steigender Tendenz, da nun auch verstärkt die Flüchtlingsfamilien das Angebot der Tafel wahrnehmen.

In einem Aushang wurden Eltern und Kinder eingeladen, über einem Zeitraum von 10 Tagen max. 3 Lebensmittel oder Hygieneartikel pro Familie in die bereit stehenden Spendenkörbe zu legen. Die Taufkirchener Tafel durfte sogar eine kleine Wunschliste veröffentlichen, um zu gewährleisten, dass die gespendeten Waren genau den momentanen Bedürfnissen der Kinder entsprechen.

Der Spendenaufruf wurde sehr ernst genommen, so dass heute Astrid Berger und Christine Schick freudestrahlend die hochwertigen Lebensmittel und Hygieneartikel in Empfang nehmen und ins Tafellager bringen durften!

Man kann sich gut vorstellen, wie wichtig Lagerhaltung bei der Tafel ist, denn für die 100 Personen, die wöchentlich dringend die Unterstützung der Taufkirchener Tafel benötigen, müssen andere Mengen einkalkuliert werden als für einen 4-Personen-Haushalt!

RWG Erdinger Land unterstützt die Tafel

Damit auch in den Tafel-Familien ein schöner Baum leuchten kann, hat die RWG Erdinger Land unter der Führung von Franz Breiteneicher Gutscheine für Tannenbäume sowie hochwertiges, selbst gepresstes Rapsöl an die Tafel überreicht.

Die drei Gutscheine haben bereits glückliche Besitzer mit strahlenden Gesichtern gefunden und werden sicherlich in den nächsten Tagen in "Bäume umgewandelt".
Die Taufkirchener Tafel und ihre Kunden sagen "Vergelt's Gott" an die Nachbarn in Kirchlern!

Aus 5 mach 50 und mach 500!

Eine relativ einfache Rechnung erstellte Gerold Wildner aus Taufkirchen (Vils) zu seinem runden Geburtstag: die Taufkirchener Tafel feierte ihren 5. Geburtstag, er selbst seinen 50. und daraus ergab sich bei einer weiteren Verzehnfachung der mehr als großzügige Spendenbetrag von 500 Euro!

Gerold Wildner hatte seine Gäste zum Feiern geladen und gleich mit der Einladung darum gebeten, statt eines Geschenks für ihn eine Geldspende mitzubringen, die er sozialen Zwecken in Taufkirchen (Vils) zur Verfügung stellen wolle.

Die Gäste befolgten seinen Rat gerne, und so konnte Gerold Wildner den Gesamtbetrag von 1.500 Euro zu je einem Drittel der Tafel und zwei Projekten von Sovie’s zur Verfügung stellen.
Hans-Jürgen Degener von der Taufkirchener Tafel bedankte sich herzlich beim großzügigen Spender – die Tafel wünscht Herrn Wildner alles Gute und Gesundheit!

 

Steinkirchener Frauengemeinschaft und Pfarrgemeinderat überraschen die Tafel

Eine große Überraschung bereitete eine Delegation der Steinkirchener Frauengemeinschaft und des Pfarrgemeinderats am Montag Abend den Ehrenamtlichen der Taufkirchener Tafel. 

Wie schon im Vorjahr, ebenfalls in der Vorweihnachtszeit, fuhr eine Kolonne mit 3 PKW am Tafelladen vor und entlud lang haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel im Wert von 450 EUR. 

Dass nicht nur Kinderaugen beim Anblick von Geschenken strahlen, bewiesen die Tafelmitarbeiter, die sich zur Zeit der Spendenanlieferung beim Gemüse- und Obstsortieren im Lager aufhielten. 

Die Verantwortlichen der Tafel werden nun noch bei den Spendern vorstellig werden, um sich herzlich für diese großzügige Geste zu bedanken!

Ein bisschen so wie Martin...

Taufkirchen (Vils), 12. November 2013

Auch in diesem Jahr wissen die Kinder im Holzland ganz genau, wem ihre großzügige Sankt Martinsspende zugute kommen soll: der Taufkirchener Tafel und damit den Bedürftigen aus Taufkirchen (Vils) und dem gesamten Holzland.

Genau am Feiertag des Schutzheiligen der Armen und Bedürftigen nahmen die Tafelmitarbeiterinnen Christiane Brandl und Christine Schick von den Grundschülern in Schröding und Hohenpolding eine Wagenladung mit Lebensmitteln entgegen. Dass Kinderaugen beim Schenken genauso strahlen wie andersherum beim Beschenktwerden, das können die Tafelmitarbeiter seit Jahren bestätigen. Es stellt sich immer ein Gänsehautfeeling ein, wenn Kinder und Erwachsene aus vollem Herzen gerne Lebensmittel einem guten Zweck zur Verfügung stellen. Die Hohenpoldinger Schüler erwarteten die Tafelmitarbeiterinnen mit einem Sankt-Martinslied samt Gitarrenbegleitung.

Am nächsten Tag machte der Tafel-Transporter am Inninger Kindergarten „St. Stephanus“ Halt, wo die kleinen Spender im Rahmen eines ebenfalls musikalisch begleiteten Morgenkreises stolz ihre Lebensmittelspenden präsentierten. Bereits im Vorfeld, so die Kiga-Leiterin Marianne Schmid-Huber, war den Kindern in den einzelnen Gruppen das Thema veranschaulicht worden, damit den Kindern auch klar ist, wohin ihre Spenden gehen. Ähnlich wie tags zuvor war auch hier das „Geschleppe“ (Originalton eines Kindergartenzwergs) groß, bis alle gespendeten Waren sicher im Auto verstaut waren.

Die Taufkirchener Tafel bedankt sich bei den Kindern, ihren Eltern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Schulen und des Kindergartens.

Erntedank-Spende aus dem Holzland

Taufkirchen (Vils)/Holzland, 8. Oktober 2013

Kann eine Spende zur Tradition werden?

Betrachtet man sich die große Menge an Lebensmitteln und Hygieneartikeln, die die Gottesdienstbesucher im Holzland auch an diesem Erntedankfest für die Taufkirchener Tafel gespendet haben, möchte man fast davon ausgehen.

Denn seit vielen Jahren zeigen sich die Nachbarorte, angeleitet von Herrn Pfarrer Jacek Jamiolkowski und dem Pfarrgemeinderat sehr großzügig und warmherzig.

So konnte ein Tafelmitarbeiter zwei PKW-Ladungen und eine kleine Geldspende zum Tafellager bringen, in dem nun wieder einige Regale mehr gefüllt werden konnten.

Die Tafel-Verantwortlichen sind begeistert und gerührt - ein großes Dankeschön an unsere Nachbarn in Steinkirchen!

Folgende Sachspender

haben uns große Schritte weiter geholfen:

Brauereigenossenschaft Taufkirchen (Vils) (Metallregale)
Himolla
Rolladen Heigl
Schreinerei Hubert Huber (Regal und Fahrzeug)
Wildner Heizung – Sanitär (Infrastruktur im Laden und Sachspenden für
unsere Tafel-Kunden)
Günther Ziegler (Schaufensterbeschriftung und Druck unserer Weihnachtskarten)

(Stand: September 2013)

Unser Dienstleistungssponsor:

Augenoptik Scheuerer, Wendelsteinstraße, Taufkirchen (Vils) unterstützt seit Jahren unsere Tafel-Kunden:

Sie erhalten nach Eintragung in unsere Warteliste von uns einen Gutschein, der Ihnen einen kostenlosen Sehtest sowie die kostenlose Anfertigung (Arbeitszeit & Material) einer Sehstärkenbrille mit Kunststoffgläsern ermöglicht. Die Einarbeitung von Gleitsichtgläsern ist gegen Aufpreis möglich. 

Bitte sagen Sie unseren Teamleiterinnen bei Ihrem nächsten Einkauf Bescheid, wenn Sie sich in die Warteliste eintragen wollen. Sie erhalten dann bei einem Ihrer nächsten Einkäufe einen Gutschein ausgehändigt.  Danach vereinbaren Sie mit Optik Scheuerer einen Termin. (Stand: 04.03.2015).

Die Taufkirchener Tafel bedankt sich herzlich für diese tolle Idee!